zum Seitenanfang

So baust du einen Grillbeistelltisch

Für einen entspannten Grillabend ist gute Vorbereitung das A und O. Das gilt für das spontane Grillen mit Freunden genauso wie für ein großes Grillfest. Aus ein paar Holzkisten kannst du einen tollen Upcycling-Grillbeistelltisch zimmern, damit du immer alles zur Hand hast, während du dich um das Essen und das Feuer kümmerst. Mit seinem Industrie-Flair und dem robusten Ledergriff macht der Beistelltisch nicht nur optisch einiges her, sondern bietet auf drei Etagen auch genug Platz für Teller, Besteck und Gewürze. Selber machen ist einfach – hole einfach deinen treuen Dremel® aus der Werkzeugkiste, und mache es unserem Master Maker nach. Dabei übst du auch gleich noch Sägen, Schneiden, Trennen und Schmirgeln.

KENNTNISSTAND:

Zeichne auf jeder Holzkiste mit einem Bleistift und einem Winkellineal die Schnittlinien an.

Schritt 1: Schnittlinien auf den Holzkisten anzeichnen

Bist du bereit für diese einfache Upcycling-Idee? Entferne aus jeweils einer Längsseite der Holzkisten die beiden oberen Holzlatten. Daraus entstehen die Öffnungen in deinem Outdoor-Grillbeistelltisch. Bevor du die Latten ausschneidest, musst du die Schnittlinien mit einem Winkellineal und einem Bleistift anzeichnen. Achte darauf, dass die angezeichneten Linien an den Holzleisten in den Ecken der Kiste ausgerichtet sind. Deine Bleistiftstriche dienen als Schnittlinie, wenn du deine Kompaktsäge anwirfst und anfängst zu sägen. Damit hast du schon den ersten Schritt in deinem Upcycling-Projekt hinter dir.

Säge die Holzlatten mit einer Kompaktsäge wie der Dremel DSM20, ausgestattet mit der Mehrzweck-Karbidtrennscheibe, aus.

Schritt 2: Die beiden oberen Latten der Holzkisten absägen

Mit zwei Dremel 3-in-1 Multi-Schraubstock (2500) Klemmbacken oder anderen Schraubzwingen befestigst du nun die erste Holzkiste sicher an deiner Arbeitsfläche. Trage dabei zu deiner eigenen Sicherheit Handschuhe, Staubmaske, Schutzbrille und Gehörschutz. Statte deine Kompaktsäge Dremel DSM20 mit einer Multifunktions-Karbidtrennscheibe (DSM500) aus, schalte sie ein und säge die beiden Holzlatten vorsichtig entlang der angezeichneten Schnittlinien heraus. Wiederhole den Vorgang für die beiden übrigen Kisten. Jetzt nimmt dein DIY-Grillbeistelltisch bereits Gestalt an.

Das Glätten des gesägten Holzes lässt sich mit dem Dremel Multifunktionswerkzeug, dem EZ SpeedClic Schleifdorn und einem Schleifband mühelos bewerkstelligen.

Schritt 3: Schnittkanten glätten

Die Schnittkanten müssen versäubert werden, damit du dich nicht kratzt oder dir Splitter einreißt, wenn du in deinen Grillwagen greifst. Klemme eine der Kisten mit der Schraubzwinge fest und setze den EZ SpeedClic-Schleifdorn in dein Dremel Multifunktionswerkzeug ein. Achte dabei auf die richtige Körnung: Du startest mit einem grobkörnigen Schleifband und nimmst dann immer feinkörniges. Schiebe das Schleifband auf den Schleifdorn, bevor du den Schleifkopf nach unten schiebst und so fixierst. Beginne jetzt mit dem Schleifvorgang. Führe den Schleifdorn entlang der Maserung des Holzes, bis die Oberfläche und die Kanten glatt und frei von Splittern sind. Wiederhole den Vorgang für die beiden anderen Kisten.

Markiere die Position der Schwenkrollen mit einer Zimmermannsahle.

Schritt 4: Rollen positionieren

Die Schwenkrollen sorgen dafür, dass dieser Upcycling-Gartentisch auf jede Terrasse passt. Sie lassen sich ganz einfach anbringen: Stelle dazu einfach eine der Kisten auf den Kopf und markiere die Lage der Räder. Die beiden Schwenkrollen sitzen an einer der kurzen Seiten deines Grillbeistelltisches und die beiden starren Rollen am gegenüberliegenden Ende. Damit der Tisch stabil ist, solltest du die Rollen so weit außen wie möglich in der Ecke befestigen. Der Sockel der Rolle muss aber vollständig auf dem Holz aufliegen. Markiere die Position der Schrauben, indem du die Spitze einer Zimmermannsahle durch die einzelnen Löcher in das Holz drückst.

Treibe die Schrauben mit einem Elektroschrauber direkt in das Holz.

Schritt 5: Rollen befestigen

Das war es schon fast: Nur noch wenige Schritte, und dein Grillbeistelltisch ist fertig! Sobald die Positionen aller Schrauben für die Rollen markiert sind, treibst du die Flachkopfschrauben eine nach der anderen in das Holz und ziehst sie fest. Mit dem Elektroschrauber an deinem Kombibohrer geht das schnell und komfortabel. Achte darauf, dass die Schrauben richtig festgezogen sind und bündig mit dem Metallsockel der Rolle abschließen.

Dadurch wird dein mehrstöckiger Grillbeistelltisch stabil und sieht auch noch gut aus.

Schritt 6: Die Holzkisten zu einem Grillbeistelltisch montieren

In diesem Schritt nimmt das Holzkistenprojekt wirklich Gestalt an. Staple die Kisten übereinander, indem du sie mit der Vorderseite nach unten auf deine Arbeitsfläche legst. Lege die beiden Winkeleisen über die oberen beiden Kanten. Sie müssen die gesamte Höhe der gestapelten Kisten abdecken. Treibe die Flachkopfschrauben mit dem Elektroschrauber deines Kombibohrers in das Holz, bis die Winkeleisen fest sitzen und die Kisten gut aneinander befestigt sind. Drehe jetzt den Beistelltisch auf die andere Seite und bringe zwei weitere Winkeleisen an den Außenkanten deines fast fertigen Grillbeistelltischs an.

Ein mit Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern angebrachtes Lederband macht deinen Upcycling-Grillbeistelltisch noch handlicher.

Schritt 7: Seitlichen Griff anbringen

Im letzten Schritt bringst du einen stabilen Griff an der Seite des Grillbeistelltisches an, damit du ihn ohne große Mühe verschieben kannst. Stanze mit einem Loch- oder Stanzwerkzeug je ein Loch in beide Enden des Lederbandes. Lege den Griff auf der Seite mit den Schwenkrollen dorthin, wo du ihn anbringen möchtest. Markiere die Löcher mit einem Bleistift und bohre sie mit deinem Kombibohrer. Lege jetzt den Griff an seine Position, führe die Schrauben durch Leder und Holz und befestige sie auf der Innenseite mit einer Unterlegscheibe und einer Mutter. Das war’s! Fertig ist dein praktischer und stylischer Grillbeistelltisch mit drei Etagen.

DAS BRAUCHST DU

3 stapelbare Holzkisten

Bleistift

Winkellineal

Schutzausrüstung

2 Dremel® 3-in-1 Multi-Schraubstock-Spannbacken

Dremel® DSM20

Mehrzweck-Karbidtrennscheibe (DSM500)

Dremel® Lite Multifunktionswerkzeug

Dremel® EZ SpeedClic: Schleifdorn und Schleifbänder (SC407)

Kombibohrer

Zimmermannsahle

2 Schwenkrollen

2 starre Laufrollen

16 Schrauben für die Rollen

4 Metallwinkeleisen

Schrauben für die Winkeleisen

Streifen robustes Leder

Loch-/Stanzwerkzeug

2 Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben für den Griff

ÄHNLICHE PRODUKTE

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN